Schulprofil

Die Grundschule Neißeweg liegt in Zentrumsnähe im Norden der Stadt Gütersloh. Das Einzugsgebiet ist in sozialer Hinsicht sehr gemischt. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Freiherr vom Stein Realschule und auch die Hauptschule Nord ist nur wenige hundert Meter entfernt. Im Einzugsbereich der Schule liegen zudem vor allem 2 Kindertagesstätten mit denen ein Kooperationsvertrag besteht. Aus weiteren 5 Kindertagesstätten der angrenzenden Einzugsbereiche anderer Grundschulen kommen regelmäßig kleinere Gruppen Schulanfänger zum Neißeweg. Der Migrationshintergrund liegt zur Zeit bei ca. 60%, Tendenz eher steigend.

An der Grundschule Neißeweg arbeiten im Schuljahr 2015/2016 11 Lehrer und Lehrerinnen, 1 Lehramtsanwärterin, 1 Sozialpädagogin, 1 Förderpädagogin, 7 Betreuerinnen im Offenen Ganztag, 2 Betreuerinnen in der Randstunde und 1 Sekretärin gemeinsam daran, den Schülerinnen und Schülern ein effektives und erfolgreiches Lernen zu ermöglichen.

Die Grundschule Neißeweg ist von der Stadt Gütersloh auf die Bildung von maximal 2 Zügen festgelegt. Durch die Umwandlung in eine offene Ganztagsgrundschule zum Schuljahr 2007/2008 wurden 3 ehemalige Klassenräume zu Betreuungsräumen für OGS und Randstunde (2) und in eine Küche umstrukturiert. Neben den im 1. Stock befindlichen und auf 2 Flure verteilten 8 Klassenräumen hat die Schule nur noch einen Mehrzweckraum, der als Schülerbücherei, Filmraum, Musikraum und nicht zuletzt als Lernstudio genutzt wurde. Die Förderung einiger besonders leistungsschwacher Schüler im Rahmen des Schuleingangsphasenkonzepts durch unsere Sozialpädagogin ist so zumindest räumlich nicht in angemessener Form möglich.

Bedingt durch die stetig ansteigenden Zahlen im Ganztag wurde seit dem Schuljahr 2009/2010 im Zusammenhang mit der intensivierten Elternarbeit im Arbeitskreis Eltern-Lehrer die Eingangshalle so umstrukturiert und ergänzt, dass weitere Rückzugs-(Leseecke) und Arbeitsmöglichkeiten (2 Arbeitsgruppen) entstanden sind. Dennoch reichen die vorhandenen Räume nicht für eine optimale Betreuung aus. Im Schuljahr 2013/2014 werden über 100 Kinder im offenen Ganztag und 15 Kinder in der Randstunde betreut. Die Umwandlung von Materialräumen in Gruppenräume erscheint zukünftig absolut notwendig. Zudem wird aus dem Mehrzweckraum ein Leseclub mit Bücherei und Entspannungsmöglichkeiten entstehen.

Zu unserer Schule gehört ein großer Schulhof mit einigen Bewegungsmöglichkeiten und einer großen Grünfläche. Die Schule hat eine eigene Turnhalle mit guter Ausstattung. Trotz der eingeschränkten räumlichen Situation bereichern viele Aktivitäten im musisch-künstlerischen sowie im sportlichen Bereich unser Schulleben und spiegeln die Vielfalt des Zusammenlebens und –arbeitens wieder.

In Anlehnung an unsere Präambel ist es uns ein besonderes Anliegen, dass sich Alle an unserer Schule wohlfühlen und in einem gesunden Lebensraum miteinander leben und lernen können. So versuchen wir gemeinsam, das Schulgebäude und das Schulgelände einladend zu gestalten, so dass sich jeder an unserer Schule herzlich willkommen fühlt.

Daran arbeiten wir in verschiedenen Bereichen. So wurden im Februar 2010 im Kollegium Schwerpunkte unserer Arbeit evaluiert. Dabei kristallisierten sich vier für das Kollegium besonders wichtige Bereiche als Schwerpunkte gleichwertig heraus. Die Arbeit an diesen Schwerpunkten soll dem Unterricht, dem Schulleben und der Außendarstellung der Schule zu Gute kommen.

    Die vier Schwerpunkte sind:
  1. Gesundheitserziehung/Bewegung
  2. Soziales Lernen
  3. Natur/Umwelt
  4. Ästhetische Erziehung
Den Bereich Soziales Lernen bearbeitete das Gesamtkollegium im Schuljahr 2009/2010. So wurde die Eltern-AG/Soziales Lernen fortgeführt, eine Fortbildung zum Programm „Faustlos“ durchgeführt und dieses fest in den Unterricht jeder Klasse integriert. Zudem wurden die Schulregeln überarbeitet und neu strukturiert.

Für die anderen Schwerpunkte teilte sich das Kollegium je nach Neigung und Fähigkeiten in drei Gruppen auf, die jeweils daran arbeiten, ihren Bereich für unsere Schule weiter zu entwickeln.