OGS

Die offene Ganztagsschule unter Trägerschaft des Sozialpädagogischen Instituts Gütersloh e.V. (SPI) bietet qualifizierte Betreuung im Zeitfenster zwischen 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr (montags bis donnerstags), bzw. zwischen 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr (freitags) und beinhaltet das Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Angebote für Arbeitsgemeinschaften aus verschiedenen Bereichen. In den Ferienzeiten wird eine Betreuung an der Grundschule Neißeweg oder einer Nachbarschule angeboten.
Die Offene Ganztagsgrundschule ist Bestandteil des schulischen Lebens und Lernens und ergänzt die im und für den Lern- und Erziehungsprozess verantwortlichen Partner.
Mit der Offenen Ganztagsschule (OGS) stellt die Grundschule Neißeweg ihren Schülerinnen und Schülern ein freiwillig zu nutzendes Ganztagsangebot zur Verfügung. Die allgemein pädagogischen Zielsetzungen unserer Schule, die im Schulprogramm verankert sind, beziehen sich auch auf den offenen Ganztag. Mit der OGS entsteht ein umfassender Blick auf die Schule als Lebens- und Erfahrungsraum. Die Kinder sollen hier Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebote nutzen können, die sie individuell an ihre Erfordernisse anpassen können. Die OGS bietet Einheiten an, die auf den Erfahrungen der bisherigen Betreuungsarbeit basieren und neue qualifizierte Angebote im Nachmittagsbereich integrieren. Dadurch soll eine Verknüpfung von bestehenden schulischen Lernangeboten mit zusätzlichen Lern-, Handlungs- und Erfahrungsmöglichkeiten geschaffen werden. Hierfür wird eine enge Vernetzung der schulischen Angebote mit denen des SPI als Kooperationspartner angestrebt. Die Kinder erleben verlässliche Schule, Betreuung und Freizeitangebot in dem Zeitrahmen von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr (montags bis donnerstags), bzw. zwischen 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr (freitags). In den Ferien wird die Betreuung der Kinder in Kooperation mit der Grundschule Blankenhagen organisiert. Die Randstundenbetreuung in Kooperation mit dem SPI Gütersloh (7.30 Uhr bis 13.30 Uhr, keine Ferienbetreuung) bleibt außerdem als Angebot bestehen. Im gesamten Tagesablauf ist eine klar rhythmisierte Struktur wichtig (Unterricht, Mittag, Lernzeit, Freizeit). Dabei kommen Erzieherinnen und Erzieher, pädagogische Fachkräfte sowie Lehrerinnen und Lehrer zum Einsatz.

Personal

Je nach Schülerzahl arbeiten hauptamtlich qualifizierte Mitarbeiterinnen (Sozialpädagogin, Erzieherinnen, Fachkraft OGS) in der Betreuung. Das Mittagessen wird von zwei Küchenkräften begleitet. Für weitere Angebote der OGS (Hausaufgaben, AG- Angebote) werden zusätzlich fachlich qualifizierte Honorarkräfte eingesetzt. Die Fach- und Dienstaufsicht obliegt dem SPI. Personalfragen werden einvernehmlich mit der Schulleitung geregelt.

Raumsituation

Der OGS stehen zwei Klassenräume als Gruppenräume und die Küche zur Verfügung. Nach Schulschluss können zusätzlich der Leseclub, die Klassenzimmer zur Hausaufgabenbetreuung und die Turnhalle genutzt werden. Außerdem gibt es ein großes Außengelände. Die OGS teilt sich die Räume mit der Randstunde, sowie in den nicht benutzten Stunden auch mit der Grundschule.

Gemeinsames Mittagessen

Das Mittagessen ist eine Zeit der Gemeinschaft. Dazu gehören ein gemeinsamer Beginn mit festgelegten Ritualen, der Austausch im Gespräch mit Tischnachbarn und ein gemeinsamer Abschluss. Die Kinder üben Umgangsformen ein und haben Zeit, das Essen zu genießen. Das Essen ist nahrhaft, abwechslungsreich und wird täglich frisch zubereitet. Auf Grund der Kinderzahlen und der unterschiedlichen Schulzeiten findet das Essen zeitversetzt in mehreren Gruppen in der Küche und in einem Gruppenraum statt.

Hausaufgaben

In der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr werden die Hausaufgaben in Kleingruppen von einer Fachkraft betreut, die Unterstützung und Hilfestellung gibt. Die Zusammensetzung der Kleingruppe erfolgt unter Berücksichtigung von pädagogischen Erwägungen. Ziel ist eine Lernatmosphäre, in der Kinder erfolgreich, selbstständig und in Ruhe ihre Aufgaben erledigen können. Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es zusätzlich zu der Hausaufgabenbetreuung in Kleingruppen das Angebot des Lernstudios. Das Lernstudio ist täglich von 12.40 bis 15.00 Uhr „geöffnet“ und wird von einer Fachkraft und an einigen Tagen auch von einer Lehrerin betreut. Es darf von allen OGS-Kindern besucht werden. Das Lernstudio ermöglicht den Kindern, mehr Eigenverantwortung für das Erledigen ihrer Hausaufgaben zu übernehmen und somit selbstständiger zu werden. Die Kinder sind nicht mehr an eine feste Hausaufgabenzeit gebunden, sondern können selbst entscheiden, wann (vor oder nach dem Mittagessen) sie ihre Hausaufgaben erledigen möchten, ob sie alle Hausaufgaben auf einmal erledigen oder das Mittagessen als Unterbrechung nutzen möchten. In der Regel übersteigt der Umfang der Hausaufgaben in der Primarstufe nicht die Grenze von 60 Minuten, so dass sie in der Hausaufgabenzeit beendet sein sollten.

Nachmittagsangebote

Mit den Nachmittagsangeboten wird den Kindern ein weiterer Lernraum eröffnet, neue Erfahrungen zu machen, eigene Neigungen und Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten. Das Spektrum umfasst Angebote in den Bereichen

  • Musik, Kunst, Theater, kreatives Gestalten
  • Sport, Bewegung, Tanz
  • Naturwissenschaften, Technik, Experimente
  • Natur, Tiere, Umwelt, Gesundheit
Nach einer Probierphase zu Beginn des Schuljahres wählen die Kinder die Angebote aus, an denen sie dann verbindlich teilnehmen. An den Tagen, an denen sie an keinem Angebot teilnehmen, wird freies Spielen angeboten.